Brauchtum

Las Alfombras de Aserrín

Seit Generationen findet das Spektakel zu Ostern im Stadtteil Sutiaba statt. Alfrombras (Teppiche) aus gefärbten Sägemehl, in stundenlanger Handarbeit hergestellt, schmücken die Straße. Abgebildet sind biblische Motive. Die Streuteppiche symbolisieren den Einzug Jesus’ in Jerusalem und stellen auch die Vergänglichkeit des Lebens dar, denn die Route der Karfreitagsprozession verläuft über die Teppiche woraufhin nach stundenlanger Arbeit nur noch ein abstrakter Haufen an buntem Sägemehl übrig bleibt.